Neuraltherapie



Die Neuraltherapie nach Huneke ist ein sog. ganzheitliches Therapieverfahren, das durch die Brüder Ferdinand und Walter Huneke vor rund 80 Jahren entwickelt wurde.

Ziel ist die Selbstheilung des Organismus über das vegetative Nervensystem mittels Injektionen, z.B. an Akupunktur- und/oder Triggerpunkten. Durch ein injiziertes, lokal wirkendes Anaesthetikum wird im betroffenen Gewebe ein Reiz gesetzt. Es bewirkt die Verbesserung des Stoffwechsels im gestörten, oft schmerzhaften Gebiet.
 
Durch die Reizleitung im Organismus kann sich die Wirkung auch in Bereiche fortsetzen, in denen nicht gespritzt wurde (Störfeldphänomen).




Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde

Christine Schulz-Ruhtenberg, DO.CN® • Heilpraktikerin
Portastr. 73 • 32457 Porta Westfalica
Tel. 0571 – 88 91 88 55 • E-Mail: cschuru@web.de